0385 500 77 55 [email protected]
Kick-Off

Kick-off-Workshop

Mit dem Kick-off-Workshop starten wir gemeinsam in das Projekt CSRD-Bericht.

Welche Nachhaltigkeitsthemen sind für Ihr Unternehmen besonders relevant? Das finden wir mit einer Wesentlichkeitsanalyse heraus.

In Ihrem Nachhaltigkeitsreport müssen Sie alle wesentlichen sozialen und ökologischen Aspekte Ihrer Geschäftstätigkeit offenlegen. Die EU-Standards enthalten detaillierte Vorgaben zur Wesentlichkeitsanalyse:

  • Wissensstand klären: Wir recherchieren den aktuellen Forschungsstand und führen Unternehmens-, Benchmark- und Umfeldanalysen durch. So identifizieren wir mögliche wesentliche Themen für Ihr Unternehmen.
  • Stakeholder analysieren: Welche Personen, Gruppen oder Institutionen sind von Ihren Geschäftsaktivitäten direkt oder indirekt betroffen? Für eine systematische und verlässliche Analyse nutzen wir den AA1000 Stakeholder Engagement Standard.
  • Lieferkette analysieren: Hier geht es um Verantwortung über die Grenzen Ihres Betriebs hinaus. Wir identifizieren Ihre Lieferant:innen, wenn möglich bis hin zu den Rohstoffen. Und wir bewerten, wie relevant sie aus sozialer und ökologischer Perspektive sind.
  • Stakeholder befragen: Dieser Schritt ist nicht von den ESRS vorgegeben, aber sinnvoll. Denn Führungskräfte und Mitarbeitende, Kund:innen oder Branchenverbände können wertvolle Impulse zu Einflüssen und Auswirkungen, Risiken und Chancen Ihres Unternehmens geben. Außerdem lernen Sie die Erwartungen dieser Interessensgruppen besser kennen und können frühzeitig darauf eingehen.
  • Wesentlichkeit bewerten: Alle Themen, die sich bis jetzt ergeben haben, müssen nach dem Prinzip der doppelten Materialität bewertet werden:
    • Impact-Materialität: Positive und negative, potenzielle und tatsächliche Wirkungen Ihrer Geschäftstätigkeit bewerten wir nach ihrer Schwere: Ausmaß, Umfang und Unumkehrbarkeit.
    • Finanzielle Materialität: Potenzielle und tatsächliche Risiken und Chancen für Ihr Unternehmen bewerten wir nach der Wahrscheinlichkeit ihres Eintretens und dem Umfang ihrer finanziellen Auswirkungen.

Ab wann ist ein Thema wirklich wesentlich? Dafür müssen Sie nachvollziehbare Schwellenwerte festlegen. Wir unterstützen Sie dabei.

  • Ergebnisse darstellen: Eine Wesentlichkeits-Matrix macht die wesentlichen Themen sichtbar. Wir erstellen sie entsprechend den offiziellen Leitlinien der EFRAG (Implementation guidance for the materiality assessment).
  • Berichtspflichten ableiten: Über alle Themen, die für Ihr Unternehmen wesentlich sind, müssen Sie Angaben machen. Als nächstes gilt es, die nötigen Daten und Informationen dafür zu sammeln.

Im Kick-off-Workshop stellen sich unsere Nachhaltigkeitsexpert:innen zunächst vor und lernen Sie und Ihre Organisation besser kennen. Eine Einführung in die CSRD informiert Sie verständlich und praxisnah über alles, was Sie wissen müssen. Dann klären wir grundlegende Fragen: Ab wann muss Ihr Unternehmen nach CSRD berichten? Wer ist Teil des Projektteams? Wie sehen Sie Nachhaltigkeit in Ihrem Unternehmen? Am Ende des Workshops haben wir eine klare Roadmap mit Teilschritten, Verantwortlichkeiten und Zeitplan entwickelt. So können wir das Projekt CSRD und Nachhaltigkeitsbericht strukturiert angehen.

Wesentlichkeitsanalyse

Wesentlichkeitsanalyse

Welche Nachhaltigkeitsthemen sind für Ihr Unternehmen besonders relevant? Das finden wir mit einer Wesentlichkeitsanalyse heraus.

In Ihrem Nachhaltigkeitsreport müssen Sie alle wesentlichen sozialen und ökologischen Aspekte Ihrer Geschäftstätigkeit offenlegen. Die EU-Standards enthalten detaillierte Vorgaben zur Wesentlichkeitsanalyse:

  • Wissensstand klären: Wir recherchieren den aktuellen Forschungsstand und führen Unternehmens-, Benchmark- und Umfeldanalysen durch. So identifizieren wir mögliche wesentliche Themen für Ihr Unternehmen.
  • Stakeholder analysieren: Welche Personen, Gruppen oder Institutionen sind von Ihren Geschäftsaktivitäten direkt oder indirekt betroffen? Für eine systematische und verlässliche Analyse nutzen wir den AA1000 Stakeholder Engagement Standard.
  • Lieferkette analysieren: Hier geht es um Verantwortung über die Grenzen Ihres Betriebs hinaus. Wir identifizieren Ihre Lieferant:innen, wenn möglich bis hin zu den Rohstoffen. Und wir bewerten, wie relevant sie aus sozialer und ökologischer Perspektive sind.
  • Stakeholder befragen: Dieser Schritt ist nicht von den ESRS vorgegeben, aber sinnvoll. Denn Führungskräfte und Mitarbeitende, Kund:innen oder Branchenverbände können wertvolle Impulse zu Einflüssen und Auswirkungen, Risiken und Chancen Ihres Unternehmens geben. Außerdem lernen Sie die Erwartungen dieser Interessensgruppen besser kennen und können frühzeitig darauf eingehen.
  • Wesentlichkeit bewerten: Alle Themen, die sich bis jetzt ergeben haben, müssen nach dem Prinzip der doppelten Materialität bewertet werden:
    • Impact-Materialität: Positive und negative, potenzielle und tatsächliche Wirkungen Ihrer Geschäftstätigkeit bewerten wir nach ihrer Schwere: Ausmaß, Umfang und Unumkehrbarkeit.
    • Finanzielle Materialität: Potenzielle und tatsächliche Risiken und Chancen für Ihr Unternehmen bewerten wir nach der Wahrscheinlichkeit ihres Eintretens und dem Umfang ihrer finanziellen Auswirkungen.

Ab wann ist ein Thema wirklich wesentlich? Dafür müssen Sie nachvollziehbare Schwellenwerte festlegen. Wir unterstützen Sie dabei.

  • Ergebnisse darstellen: Eine Wesentlichkeits-Matrix macht die wesentlichen Themen sichtbar. Wir erstellen sie entsprechend den offiziellen Leitlinien der EFRAG (Implementation guidance for the materiality assessment).
  • Berichtspflichten ableiten: Über alle Themen, die für Ihr Unternehmen wesentlich sind, müssen Sie Angaben machen. Als nächstes gilt es, die nötigen Daten und Informationen dafür zu sammeln.

Web Design

Nulla rutrum, mauris sit amet efficitur vulputate, metus eros pellentesque magna.

Morbi quis neque a lorem vestibulum placerat ut at eros. Duis fermentum, risus id vehicula placerat, diam risus cursus nulla, nec tincidunt quam lacus ac purus. Vestibulum et consequat odio. Praesent vitae mauris maximus eros semper imperdiet vel nec sem. In ut aliquet mauris. Suspendisse fermentum turpis felis, ut interdum velit cursus non. Morbi at interdum nisl, quis laoreet erat. Vivamus mi arcu, vestibulum vel lobortis tristique, commodo vel nisi. Vivamus quis turpis a odio tempor mattis a sit.

Branding

Nulla rutrum, mauris sit amet efficitur vulputate, metus eros pellentesque magna.

Morbi quis neque a lorem vestibulum placerat ut at eros. Duis fermentum, risus id vehicula placerat, diam risus cursus nulla, nec tincidunt quam lacus ac purus. Vestibulum et consequat odio. Praesent vitae mauris maximus eros semper imperdiet vel nec sem. In ut aliquet mauris. Suspendisse fermentum turpis felis, ut interdum velit cursus non. Morbi at interdum nisl, quis laoreet erat. Vivamus mi arcu, vestibulum vel lobortis tristique, commodo vel nisi. Vivamus quis turpis a odio tempor mattis a sit.

Marketing

Nulla rutrum, mauris sit amet efficitur vulputate, metus eros pellentesque magna.

Morbi quis neque a lorem vestibulum placerat ut at eros. Duis fermentum, risus id vehicula placerat, diam risus cursus nulla, nec tincidunt quam lacus ac purus. Vestibulum et consequat odio. Praesent vitae mauris maximus eros semper imperdiet vel nec sem. In ut aliquet mauris. Suspendisse fermentum turpis felis, ut interdum velit cursus non. Morbi at interdum nisl, quis laoreet erat. Vivamus mi arcu, vestibulum vel lobortis tristique, commodo vel nisi. Vivamus quis turpis a odio tempor mattis a sit.